•  EU - Projekte
    •  Schüleraustausch
    •  Patenfirmen
    •  Vorträge
    •  KuK aktiv...
Maturaprojekte     2017/18
...und sonst  2016/17  »
...im Schuljahr 2015/16  »
...im Schuljahr 2014/15  »
Maturaprojekte     2014/15
Abschlussprojekt  2014/15
Probe aufs Exempel '14/15
Presents Junior Company
Die 1AK lauft
Sprachwoche in Ljubljana
BeSt3 2014
Die 1AK in Grafenbach
Into the Woods...
Business-Etikette
LiteraTour am Zug
Personalmanagement
Tennis-Schulcup
Die 1BK bei Zotter
Pisana Promlad
Konfliktmanagement
"Gut gegen Nordwind"
Abschlussfahrt der 5AK
Die 1AK beim ÖAMTC
English-Workshop
Die 3BK in München
Die 2BK auf Sportwoche
Die 2AK im Englisch-Camp
Die 3AK macht Theater
...im Schuljahr 2013/14  »
...im Schuljahr 2012/13  »
...im Schuljahr 2011/12  »
...im Schuljahr 2010/11  »
...im Schuljahr 2009/10  »
...im Schuljahr 2008/09  »
...im Schuljahr 2007/08  »
...im Schuljahr 2006/07  »
...im Schuljahr 2005/06  »
...im Schuljahr 2004/05  »
...im Schuljahr 2003/04  »
...in den Jahren davor... »
•  Tage der offenen Tür
•  Wirtschaftstag
•  Schulball
•  HAKkultur
Kärntner Zweisprachigkeit
Partnerschulen
Bühnenspiel
Industrieführer
Comenius                 
Sonstige Fotos         


Unsere Sponsoren

 Besuche unsere Sponsoren!
 
 
Klassenbuch
Webmail  Login
Moodle    Login
LMS         Login
 
 Das Portal der Wirtschaftsakademien Kärntens!
 
 ...wir sind zertifiziert!
 
 ...und das sind wir selbst!

 Mettingerstraße 16
 9100 Völkermarkt
 Tel.: 04232 / 2039
 Fax: 04232 / 2039 - 20
 E-Mail Adresse:
 bhak-voelk@lsr-ktn.gv.at
             Impressum

 
Redakteure
 
 mail to webmaster: h.e. 

 
LiteraTour am Zug


Melanie Suette auf dem Siegespodest

      

Dass Schreiben eines der Lieblingshobbys von Melanie Suette aus der 2AK ist, konnte sie im letzten Sommersemester bei einem Literaturwettbewerb, der vom Unternehmen ÖBB veranstaltet wurde, eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Beim Wettbewerb "LiteraTour am Zug" wurden insgesamt 180 Kurzgeschichten eingereicht, wobei eine Fachjury die 20 unterhaltsamsten Geschichten auswählte, um sie mit Geld- bzw. Sachpreisen zu prämieren. Die Autorin Isabella Straub lobte die hohe Qualität und das literarische Niveau der eingeschickten Kurztexte.

Nachzulesen sind alle prämierten Texte unter diesem  [Link] !

Melanies 2. Platz in der Gruppe "Schüler" war ein Sachpreis, der auch ihren Mitschülerinnen und Mitschülern Freude machte: Eine Gratis-Bahnfahrt innerhalb Kärntens führte die 2AK mit JV Mag. Konrad und Deutschlehrerin Mag. Mrčela nach Klagenfurt ins Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK).

Dort wurden die Schülerinnen und Schüler von zwei Museumspädagoginnen durch die Ausstellung "Share - Too Much History More Future Sarajevo 2014" zum Thema Erinnerungskultur geführt, wobei in Partnerarbeit diverse Aufgaben zu erfüllen waren.

Nach den zum Teil verstörenden und unerwarteten künstlerischen Eindrücken erholte man sich im zentral gelegenen Einkaufszentrum.

      

Übrigens: Auch Lukas Kuchling und Julia Frager wurden - neben Melanie Suette - im Vorjahr als Teilnehmer des Projekts "schul.raum.kultur" ausgezeichnet. Ihre literarischen Arbeiten brachten ihnen zwar keinen Geldpreis, allerdings die Aufnahme in ein Postkartenbuch, welches der Schule in Klassenstärke zugeschickt wurde.

Mag. Maria Mrčela

Der Bericht als Nachtrag

Projekt: Europa - schul.raum.kultur

Im Rahmen des Deutschunterrichts bekamen die Schülerinnen und Schüler der 1AK im vorigen Schuljahr von ihrer Lehrerin Mag. Maria Mrčela den Auftrag, sich schreibend mit jenen Räumen auseinanderzusetzen, in denen sie sehr viel Zeit verbringen. Gedanken und Gefühle, die beim Betreten und "Bewohnen" der Schule aufkommen, sollten mit der Technik des Freewritings aufs Papier gebracht werden. Bei dieser Methode wird der Bewusstseinstrom aufgezeichnet, indem zehn Minuten lang ohne Unterbrechung sowie Bewertung und Reflexion geschrieben wird.

In einem zweiten Schritt wählten die Schülerinnen und Schüler einige gelungene Sätze aus, die als Ausgangspunkt eines neuen Textes dienten. Diese Arbeiten wurden dann von Mitschülerinnen und Mitschülern, sowohl was die Sprachrichtigkeit als auch den Inhalt betrifft, bewertet, danach überarbeitet und zum Schluss in einer offenen Abstimmung die besten drei Texte ausgewählt.

Die Arbeiten von Julia Frager, Melanie Suette und Lukas Kuchling wurden von der Jury zwar nicht mit einem Geldpreis bedacht, fanden aber dennoch so großen Anklang, dass sie im Postkartenbuch abgedruckt wurden. Der Neo-Literat und die Jung-Literatinnen freuten sich riesig über diese Auszeichnung und zeigten voll Stolz die gedruckten Werke des Projekts "schul.raum.kultur", die uns in Klassenstärke zugesandt wurden.

Mag. Maria Mrčela