•  EU - Projekte
    •  Schüleraustausch
    •  Patenfirmen
    •  Vorträge
    •  KuK aktiv...
Maturaprojekte     2017/18
...und sonst  2016/17  »
...im Schuljahr 2015/16  »
...im Schuljahr 2014/15  »
...im Schuljahr 2013/14  »
...im Schuljahr 2012/13  »
...im Schuljahr 2011/12  »
...im Schuljahr 2010/11  »
...im Schuljahr 2009/10  »
...im Schuljahr 2008/09  »
...im Schuljahr 2007/08  »
...im Schuljahr 2006/07  »
...im Schuljahr 2005/06  »
...im Schuljahr 2004/05  »
Tage der offenen Tür
Begegnungstage der 3AK
Projekt Eisenkappel
Wider die Gewalt
Nikolaus und Krampus
Weihnachtsfeier 2004
Faschingdienstag 2005
Ostergottesdienst 2005
Schikurs 2005
Exkursion 3BK - Florenz
Exkursion 3BK/4AK - Linz
Exkursion 5AB - Slo/Italien
Sucht und Drogen
Im Vinzidorf
Erste-Hilfe-Kurs
Sportwoche 3AK - Portoroz
Exkursion 4AK - Berlin
Cyber-School 2005
Tourismus hautnah...
Harmonie
Skulptur in weiß
...im Schuljahr 2003/04  »
...in den Jahren davor... »
•  Tage der offenen Tür
•  Wirtschaftstag
•  Schulball
•  HAKkultur
Kärntner Zweisprachigkeit
Partnerschulen
Bühnenspiel
Industrieführer
Comenius                 
Sonstige Fotos         


Unsere Sponsoren

 Besuche unsere Sponsoren!
 
 
Klassenbuch
Webmail  Login
Moodle    Login
LMS         Login
 
 Das Portal der Wirtschaftsakademien Kärntens!
 
 ...wir sind zertifiziert!
 
 ...und das sind wir selbst!

 Mettingerstraße 16
 9100 Völkermarkt
 Tel.: 04232 / 2039
 Fax: 04232 / 2039 - 20
 E-Mail Adresse:
 bhak-voelk@lsr-ktn.gv.at
             Impressum

 
Redakteure
 
 mail to webmaster: h.e. 

 
Exkursion 3BK/4AK - Linz


Exkursion nach

Admont, Mauthausen und Linz

Vom 9. bis 10.11.2004 unternahmen die Jahrgänge 4AK und 3BK einen Ausflug nach Oberösterreich. Am Besichtigungsplan standen das Benediktinerstift Admont in der Steiermark, das Konzentrationslager in Mauthausen in Oberösterreich, die Ausstellung „Ars Electronica“ in Linz und eine Kirche südlich von Linz, die dem französichen KZ-Häftling Marc Callo geweiht wurde.

Im Stift Admont sahen sich die Schüler die größte Stiftsbibliothek Europas an. Am faszinierendsten waren dort die vielen Fresken und Skulpturen. Die Bibliothek umfasst ca. 90.000 Bücher.

Mauthausen ist wohl einer der wichtigsten Plätze der Geschichte Österreichs. In diesem Konzentrationslager starben ca. 106.000 Menschen unter höllischen Qualen durch schwere Arbeit und Unterernährung, gar nicht zu sprechen von der Diskriminierung, die die Menschen dort erlebt haben. Die durchschnittliche Lebenserwartung der geschwächten Häftlinge war nur wenige Monate. Die bedrückende Atmosphäre dort stimmte uns alle nachdenklich…

Ars Electronica ist eine Ausstellung, die Technik und Kunst miteinander verbindet. Sie ist sehr vielfältig, denn dort können sich die Besucher verschiedenste Projekte aus aller Welt ansehen und sie auch ausprobieren. Zu den Stationen dieser Messe gehören zum Beispiel die „Roboter-Katze“, das „virtuelle Fliegen über Linz“ und  „Die Höhle“ – auch genannt „The Cave“. Ein Muss für Technik-Interessierte!

Zur Kirche Auwiesen: die ehemalige Tuchfabrik Himmelreich und Zwicker wurde in den 90er Jahren umgebaut zu einer katholischen Kirche. Sie ist dem französichen KZ-Häftling Marc Callo gewidmet, der im Alter von 23 Jahren in Mauthausen starb.

Die Kirche wurde architektonisch sehr modern gestaltet. Neben vielen Glaselementen als Symbol der Offenheit wurden vorgegebene Gebäudestrukturen in den Kirchenraum eingebaut. Ein eigener Bereich ist die Taufkapelle, die dort eingerichtet wurde, wo sich im Fabriksbetrieb der Stromgenerator befand. Noch heute fließt dort ein Bach durch. Wasser als Symbol der Taufe und Fische als urchristliches Symbol machen die Taufkapelle zu einem geeigneten Platz, um zu feiern.

Die kritischen Schüler erwiesen sich jedoch im Fall dieser Kirche als nicht ganz so kritisch: einigen ist eine „normale“ Kirche doch lieber!

Zum Schluss lässt sich eigentlich nur sagen, dass bei diesem Ausflug für jeden etwas Interessantes dabei war und dass sicher jeder etwas von diesem Ausflug für sich selbst mitgenommen hat…

Verena Pekec (4AK), Mag. Thomas Unterguggenberger